Aufstellungen

zwei Aufstellungsfiguren im Boot

 

Aufstellungen

sind eine Möglichkeit Verbindungen und Ursachen aufzuzeigen. Es werden Zusammenhänge im täglichen Wirken erkannt und Lösungsansätze entwickelt, wodurch eine Veränderung möglich ist.
 
Ursprünglich wurden Aufstellungen im Familienkontext (Familien-
aufstellungen) angewendet. Inzwischen werden sie für weitere Bereiche und Beziehungs-Systeme genutzt. 

Der Hintergrund ist, dass wir außerhalb der Familie ebenfalls in Beziehungs-Systemen leben. Dazu gehören die Beziehungen zu anderen Menschen - wie beispielsweise Freunde, Kollegen und Kunden - ebenso wie die eigene Beziehung zu Gesundheit, Geld, Erfolg, Zufriedenheit, Zigarettenkonsum, Körpergewicht, Gefühle - um nur einige zu nennen. 


 

Wie funktionieren Aufstellungen? 

Der Klient definiert kurz die Fragestellung, sein Anliegen, und wählt anschließend aus der Gruppe Stellvertreter für sich selbst und alle weiteren notwendigen Ressourcen, die für die Fragestellung relevant sind. Anschließend führt er die Stellvertreter - auch Repräsentanten genannt - intuitiv an einen Platz im Raum. (Ist-Situation) 
Der Klient setzt sich an einen Platz, von wo aus er alles gut beobachten kann. 

Die Repräsentanten nehmen wahr, was sie empfinden, denken und fühlen. Durch „Aktionen“, wie beispielsweise räumliches Umstellen der Repräsentanten und verbale Interaktionen entwickelt der Aufstellungsleiter gemeinsam mit den Repräsentanten eine neues Bild. (Lösungsbild). 


Männchen mit Chemie-Gefäßen




Das in der Aufstellung Erlebte und das Lösungsbild lässt der Klient wirken. 

Der Prozess wirkt auch unbewusst weiter. Für den Klienten ebenso wie für den Repräsentanten und sogar für diejenigen, die nur zuschauen. 

Es gibt unterschiedliche Erklärungsmodelle für die Wirkungsweise einer Aufstellung; d.h. wieso nimmt der Repräsentant die Gefühle einer fremden Person wahr und wie wirkt das in der Aufstellung erarbeitete anschließend auf das nicht anwesende Gesamtsystem.

 Unabhängig davon, ob eines dieser Erklärungsmodelle passt oder nicht - dass Aufstellungen wirken, zeigt die Erfahrung.